Heterogen Lernen

Herzlich willkommen auf heterogen-lernen.ch!
Benvenuti sul sito heterogen-lernen.ch!
Bainvegni sin heterogen-lernen.ch!

heterogen lernen ist ein Netzwerk, welches die Heterogenität der Kinder und Jugendlichen in Kindergarten und Schule als Chance ansehen und nutzen will. Es verbindet Personen und Institutionen aus Graubünden, steht aber auch Interessierten aus anderen Kantonen offen.
Das Netzwerk heterogen lernen ist ein Projekt der Pädagogischen Hochschule Graubünden.

Was sind die Ziele des Netzwerkes?
Das Netzwerk heterogen lernen nimmt das Thema Heterogenität im Schulalltag auf und fördert über die Internetplattform sowie im persönlichen Austausch unter Lehr- und Fachpersonen die Unterrichtsentwicklung. Ein besonderer Fokus richtet sich auf folgende Bereiche:

  • Umgang mit Heterogenität
  • Individualisierung und Binnendifferenzierung
  • Kooperation und soziales Lernen
  • altersdurchmischtes Lernen im Mehrklassenunterricht
Im Netzwerk werden Möglichkeiten der Unterrichtsentwicklung diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht. Der praxisnahe Austausch soll aktive und am Thema interessierte Kindergärten und Schulen vernetzen, Impulse geben, einander ermutigen und unterstützen sowie innovative Projekte auslösen.
Verschiedene Kindergarten- und Schulportraits auf der Internetplattform geben einen Überblick über laufende oder bereits durchgeführte Unterrichtsentwicklungsprojekte zur Thematik heterogen lernen.

Nächste Veranstaltungen!!!

25. März 2019

Entwicklungstreffen zu Meisterklassen zum „Ich schaffs“-Programm

weitere Infos finden Sie hier!

Rückblick

26.10.2019

5. Netzwerktagung heterogen lernen

happy teachers – happy kids
lösungsorientierter Umgang verändert die Schulatmosphäre

Tagung mit Dr. Ben Furman vom Helsinki Brief Therapy Institute, Finnland

Weitere Informationen zur Tagung  finden Sie hier.

13.2. und 5.6.2019

Entwicklungstreffen
Unterwegs mit dem Churermodell

Erfahrungen werden ausgetauscht, aktuelle Fragen diskutiert und weitere Wege skizziert.
Für Lehrpersonen und Schulleitungen, welche schon mit dem Churermodell oder ähnlichen Formen unterwegs sind und für solche, die sich auf den Weg machen wollen.
Ein Input von Reto Thöny, dem Entwickler und Motor des Churermodells, zeigt die aktuellen Entwicklungen des Modells aus.

14. November 2018

Serenata mit Prof. Dr. Albert Düggeli

Generation Z – so heterogen wie keine zuvor? Wie gehen wir mit ihr um?

Die Präsentation zum Referat finden Sie hier.

14. Februar 2018

Bewegte Einblicke: Einblicke und Erfahrungsaustausch zum Churermodell.
Weitere Informationen finden Sie hier.

28.10. 2017
4. Netzwerktagung heterogen lernen: Wie geht Beziehungslernen?
Weitere Informationen finden Sie hier.

6. April 2017
Bewegte Einblicke. Hospitation Gesamtschule Unterstrass.
Infos

8. Februar 2017
Aus der Praxis für die Praxis: Entwicklungstreffen
Offener Unterricht – Praxisbericht aus der Schule von Falko Peschel. Weitere Infos hier

16. November 2016
3. Serenata: Was wir von der Hirnforschung für die Schule lernen können.
Referat mit Prof. Dr. Joachim Bauer. Infos.

 

 

Questa pagina è disponibile anche in italiano.
Questa pagina è era disponibla per rumantsch.

Share