Tagung des Netzwerkes "heterogen lernen"

Am Samstag 12. November 2011  fand die Netzwerkagung heterogen lernen an der Pädagogischen Hochschule Graubünden statt.

Über 200 Lehrerinnen und Lehrer, Schulleitungspersonen und Schulbehördemitglieder nahmen an der Tagung teil, erhielten Impulse für die Weiterentwicklung ihrer Schulen und ihres Unterrichts. Es ist zu hoffen, dass das Netzwerk heterogen lernen weiteren Zulauf erhält und den positiven Schwung der Tagung mitnehmen kann.

 

 

 

 

Prof. Dr. Susanne Thurn, Leiterin der Laborschule Bielefeld, konnte uns mit ihren Ausführungen wichtige Impulse und Mut für die weitere Unterrichtsentwicklung mitgeben.

 

 

 

Heidi Gehrig zeigte auf der Grundlage des soeben erschienenen Buches
Achermann, E. & Gehrig, H. (2011).Altersdurchmischtes Lernen. Auf dem Weg zur Individualisierenden Gemeinschaftsschule. Bern: Schulverlag plus.

Bausteine für einen Unterricht mit heterogenen Gruppen auf.

 

 

 

Die  8 Workshops am Nachmittag zeigten verschiedene Möglichkeiten auf, wie in heterogen zusammen gesetzte Lerngruppen guter Unterricht gestaltet werden kann. Die Einblicke in die Praxis konnten Möglichkeiten aufzeigen, wie die Umsetzung im Unterricht gestaltet, bzw. angegangen werden kann.

 

 

Die vielen positiven Eindrücke und Rückmeldungen sollen uns ermuntern, gemeinsam an der Thematik heterogen lernen mit dem Netzwerk dran zu bleiben.

 

 

 

 

 

 

 

Zu den zur Verfügung gestellten Unterlagen der Referentinnen und Referenten. Klicken Sie hier!

 

 

 

 


 


 

 

 

Share